Hyperschweine

2005-03-15
2013-06-12
  • Nobody/Anonymous

    Hallo,

    vielen Dank fuer dieses schoene Programm!

    Eine Schwierigkeit: Meine Hyperschweine wurden trotz entsprechender Einstellung in den Optionen nicht erkannt.
    Woran kann das liegen?

    Vielen Dank fuer die Antwort.
    Mit freundlichem Gruss

    Christian

     
    • Dr. Diether Knof

      Werden die Hyperschweine im Vorbehalt nicht erkannt oder erst im Spiel nicht? Hyperschweine sind nur gltig, wenn Schweine vorhanden sind. Hat also niemand Schweine angesagt, dann gibt es auch keine Hyperschweine.
      Ansonsten bitte einen Fehlerbericht (mit Beschreibung) erstellen und uns zuschicken, damit wir die Situation nachstellen knnen.

      Gru
      Diether Knof

       
    • Nobody/Anonymous

      Hallo!

      Auch ich bin begeistert.
      In die Verlegenheit Hyper- oder Superschweine zu spielen, komme ich aber in der jetzigen Implementierung nicht, da ich ohne 9en spiele. In diesem Fall sind bei uns die Karo Knige Hyperschweine bei gleichen Regeln, also Schweine vorhanden, mind. 1 gefallen und beide Karo Knige auf einer Hand. Vielleicht knnte man sowas ins Spiel integieren?

      Merci
        Ari

       
      • Dr. Diether Knof

        Das knnen wir einbauen. Macht dann noch der Genscher Sinn oder wird das zu unfair?

        Diether

         
    • Nobody/Anonymous

      Hallo Diether,

      ich nehme mal an, dass wir genau aus diesem Grund die Regel auch nicht haben. Damit wrde den Karo Knigen auch zwei Bedeutungen zukommen, was im Spiel wohl zu Verwirrung fhren drfte. Zudem wei ich nicht, wie sich das mit der KI regeln liesse. Vielleicht kann man es so realisieren, dass sich die beiden Regeln gegenseitig ausschlieen. Also entweder Genscher oder Superschweine beim Spiel ohne 9en?

      Was mir in dem Zusammenhang noch eingefallen ist: Natrlich ist das Spielen eines Superschweines, wie bei den Schweinen, optional. D.h. ich kann sie als Supertrumpf spielen, mu aber nicht.

      Nochmal zum Genscher: Ich denke der Reiz des Superschweines wrde gerade beim Genscher verloren gehen. Da dann die Gefahr der Superschweine in des Gegners Hand nahezu gegen Null tendiert. Schweine und Superschweine machen doch schon ein sicheres Spiel und wir wollen doch kein Skat, oder? ;)

      So far! Merci,
        Ari

       
      • Dr. Diether Knof

        Hallo Ari,

        was wir auf jeden Fall machen knnen ist, da im gesamten Spielverlauf entweder Genschern mglioch ist oder die Karo Knige als Superschweine gelten. Das Entscheiden von Fall zu Fall knnen wir in unserer ToDo-Liste aufnehmen, das wird aber komplizierter.
        Superschweine sind jetzt auch optional, und zwar wenn die Ansage erst im Spiel erfolgen mu (und der Computer sich nicht um die Ansagen kmmert, siehe Einstellungen).

        Durch Genscher geht meiner Meinung nach aber auch etwas  vom Teamspiel verloren, da man nicht mehr darauf vertrauen kann, da der Partner erhalten bleibt. Also versucht man eher selber die Punkte einzusammeln.

        Gru
        Diether

         
    • Nobody/Anonymous

      Hi,

      ja das Programm ist so richtig toll, nur finde ich die Schweine/Hyper- oder Supersau-Regelung nicht so toll, weil:
      Wir spielen mit Sau und Supersau, weil man meist schon ein paar Probleme hat den einen Fuchs nach Hause zu bringen, aber mit zweien wird dies meist unmglich. Darum die Schweine. Die SUperschweine spielen wir nur, damit ein gewisses Restrisiko besteht beim Schweine ansagen und man sich bei wenig Fehl auf der Hand auch berlegen knnte ohne Schweine durchzukommen.
      Jedenfalls verstehe ich so den Sinn von Sau und SUpersau. Schrecklich ist dabei jedoch der Umstand, dass ein einzlener Spieler sowohl Sau, als auch SUpersau ansagen kann... Das ist etwas zu heftig! Und weiterhin gibts bei uns beim Trumpfaustausch auch keine Supersau mehr, ausser sie war schon vorher auf der Hand (Das Phnomen Sau und Supersau durch Fuchs und Neun zuschieben).
      Dabei fllt mir dann auch noch eine Kleinigkeit ein: Bei uns kann man 3 + 2 Fchse schieben (also keine Superschweine). Mit 2 Fchsen knnte man also 3 Trumpf abgeben, mit einem 4 Trumpf und mit keinem Fuchs halt die Standart 3 Trmpfe...

      Aber ums nochmal zu sagen: Ein tolles Programm, das seinesgleichen sucht (ausser vielleicht die etwas dummen Mitspieler, die einen immer wieder mal richtig reinreien).

      Gre

      Dirk

       
      • Dr. Diether Knof

        Hallo Dirk,

        das ein Spieler nicht Schweine und Hyperschweine ansagen kann ist eine gute Idee, die werden wir demnchst integrieren.
        Bei einer Armut sollten keine Schweine "zusammengeschoben" werden knnen, das war ein Fehler der jetzt mite der Version 0.6.9 korrigiert ist.
        Armut haben wir bisher nur mit maximal drei Karten. Die Sonderbehandlung mit den Fchsen knnen wir spter nachschieben. Wie sieht das eigentlich aus, wenn der Spieler drei Trumpf mit einem Fuchs hat. Schiebt er dann drei oder vier Karten oder darf er sich das sogar aussuchen?

        Gru
        Diether

         
    • Nobody/Anonymous

      Hallo Dirk und Diether!

      Ganz schn viel Input ;)
      Will das mal stichpunktartig beantworten.

      Genscher:
      - Wir spielen immer ohne Genscher-Regel
      - Ich sehe das auch als teamfeindlich und daher nicht im Sinne des Doko.
      - Eine fallweise Unterscheidung whrend des Spiels brauchen wir nicht. Das mssen andere verlangen. Wegen uns mu es nicht in die ToDo-Liste. Eine Regel fr den gesamten Spielverlauf reicht aus.

      Superschweine:
      - Die Regelbegrndung sehe ich wie Dirk. Schweine sind dazu da, "beide Fchse" sicherer nach Hause zu bekommen. Superschweine um den Reiz zu erhalten. Daher...
      - ...ist die Idee eine Regel einzufhren, dass man nicht beides auf der Hand und ansagen kann, richtig gut. Damit gbe es weniger Omabltter.
      - Schn, da Schweine bei der Armut ein Bug und kein Feature war/ist. Das gilt bei uns grundstzlich. Beim Verkaufen/Armut und Soli gibt es keine Schweine und damit auch keine Superschweine.

      Armut/Verkaufen:
      - Wir verkaufen immer 2 Karten plus Fchse. Das heit man hat lediglich 2 oder weniger Trumpf plus 1 oder 2 Fchse auf der Hand um verkaufen zu knnen.
      - Verkauft man Fchse mit, so werden diese offen auf den Tisch gelegt. D.h., verdeckt liegen immer 2 Karten auf dem Tisch. Das knnen 2 oder weniger Trumpf sein. Dazu kommen offen die Fchse auf den Tisch. Je nachdem knnen das auch 1 oder 2 sein.
      Kauft ein Spieler die Karten, so hat er in jedem Fall keine Schweine. Egal ob, 1 oder 2 auf dem Tisch lagen oder er durchs Kaufen 2 auf der Hand hat.
      - Kauft kein Spieler die Karten, so wird bei uns regulr weitergespielt (Dies liegt aber auch daran, da wir meistens 5-6 Spieler sind und wir den Spielflu nicht beeintrchten wollen, so da man zu lange aussetzen mte). In diesem 'normalen' Spiel sind dann die Fchse ggf. wieder als Schweine spielbar, so es denn 2 auf einer Hand waren bzw. wieder sind. Dies verschafft den brigen am Tisch natrlich einen Vorteil. Obwohl das unfair erscheint, birgt es seinen Reiz darin, da dem potentiellen schwachen Mitspieler (der Verkufer) wieder eine Bedeutung zukommt. Und natrlich offen bleibt, wer mit wem spielt.

       
      • Dr. Diether Knof

        Hallo,

        > Wir spielen immer ohne Genscher-Regel

        dafr ist die Regeln auch einstellbar.

        > Eine fallweise Unterscheidung whrend des Spiels brauchenn wir nicht

        gut, dann knnen wir uns den Aufwand sparen.

        > Schweine bei Armut

        Also jetzt ist das so:
        Schweine sind in der Armut erlaubt. Wenn die Ansage am Spielanfang erfolgen mu, dann werden sie vor dem Schieben angesagt, zusammenschieben ist nicht mglich.
        Knnen Schweine auch whrend des Spiels angesagt werden, dann knnen Schweine auch zusammengeschoben werden (ist schlielich nicht mehr nachprfbar).
        Wie sieht es sonst mit einer weiteren Regel 'Schweine bei Armut' und 'Hyperschweine bei Armut' aus (zustzlich zu den Schweine-Solo-Regeln)?

        > Armutregeln

        Aus welchem Grund werden eigentlich die Fchse offen geschoben?

        Ich denke, da sollten wir mal sammeln, was es an verschiedenen Armutregeln gibt. Ein neuer Thread vielleicht?
        Im Moment ist es folgendermaen: Bis zu drei Trmpfen ist (Trumpf-)Armut. Es zhlen alle Trmpfe und es werden entweder die Trmpfe oder drei Karten geschoben.
        Wird die Armut nicht aufgenommen, dann wird neu verteilt.

        Vorschlag:
        Regel: Wenn keiner die Armut aufnimmt trotzdem spielen (ist natrlich bld fr den Armutler, der meistens auch Kontra sein wird).

        Gru
        Diether

         

Get latest updates about Open Source Projects, Conferences and News.

Sign up for the SourceForge newsletter:





No, thanks