Compire.properties wird nicht geladen

svenloth
2006-07-16
2013-05-02
  • svenloth

    svenloth - 2006-07-16

    Hi Leute,

    habe compiere installiert, DB, jBoss laufen wie geschmiert nur der Client macht Probleme:

    Config:
    Debian Linux 2.6.8-2-386
    Sybase ASE 15.0 dev
    Compiere 2.5.2e

    nach RUN_Compiere2.sh kommt folgenden output:

    Compiere Client /opt/compiere
    *** 2006-07-16 21:19:06.441 Compiere Log (CLogConsole) ***
    21:19:06.441 Compiere.startup: Compiere(r) Release 2.5.2e_2005-08-01 - Smart ERP & CRM - (c) 1999-2005 Compiere (r); Implementation: 2.5.2e 20050805-1127 - ComPiere Inc. (C) 1999-2005 Jorg Janke
    21:19:06.442 Compiere.startup: /opt/compiere - Java HotSpot(TM) Client VM 1.4.2_12-b03 - Linux 2.6.8-2-386 unknown
    21:19:15.915 Ini.loadProperties: /home/compiere/Compiere.properties #23
    ===========> CConnection.getConnection: jdbc:jtds:sybase://MyDBServer:0/MyDBName, (1) AutoCommit=true,TrxIso=READ_COMMITTED - Unknown server host name 'MyDBServer'.

    Compiere.properties in /home/compiere enthaelt alle entsprechenden Daten und nicht einmal "MyDBServer".

    Wenn ich im Login Dialog die Einstellungen machen funktioniert der DB Test auch, nach klick auf OK oder Appservertest sind die Einstellungen allerdings wieder weg. o_O

    Wer weiss was?

    Danke & Gruesse
    Sven

     
    • Johannes Gubo

      Johannes Gubo - 2006-07-17

      Hallo Sven,

      sieht mir nach einem Berechtigungsproblem aus.
      Offensichtlich lässt du Compiere als user compiere laufen.

      Wie auch immer, das Standardverhalten ist folgendes:
      1. RUN_Compiere2.sh starten
      2. Es wird eine Compiere.properties im home verzeichnis des users angelegt
      3. Den License Agreements zustimmen
      4. Den Applikationsserver angeben, den Datenbankserver sollte er dann von alleine finden
      5. Compiere starten, alle Einstellungen die du gemacht hast werden verschlüsselt in der Compiere.properties gespeichert

      PS: Heißt dein Datenbankserver wirklich MyDBServer?

      Gruß Johannes

       
    • svenloth

      svenloth - 2006-07-17

      Also ich habe jetzt den Compire2 Client von einem anderen Rechner gestartet, bekomme aber keine Verbindung zum AppServer. Scheint ein Problem mit den Routen im Debian zu sein....

      Natürlich heisst mein Datenbankserver NICHT "MyDBServer" :-) Das ist die wohl der DefaultWert wenn Compiere die Properties nicht lesen kann.

      Zufällig ne Idee zum RoutenProblem?

      Sven

       
      • Mat

        Mat - 2006-07-17

        Hi Sven,

        Debian an sich ist nicht ganz easy. Aber egal - es läuft stabil. Leider bin ich eher in der Oracle Welt zuhause und kann Dir mit Sybase nicht wirklich helfen. Bei Oracle braucht man auf dem Client PC zwingend den Oracle Client. Sonst is nix mit Datenbankverbindung.

        Vermutlich ist's mit Sybase ähnlich.

        Bezüglich Deiner Frage nach den Routen - naja, Du brauchst eben eine Route zum Server. Und wenn Du kein DNS hast einen entsprechenden Eintrag in der /etc/hosts (irgendwie müssen sich Server und Client ja kennen).

        Was auch gern mal vergessen wird sind die entsprechenden Umgebungsvariablen. Du brauchst immer ein JAVA_HOME und auch COMPIERE_HOME....

        Gruß

        Mathias
        ___
        www.evoconcept.de

         
        • svenloth

          svenloth - 2006-07-17

          Hi Matthias,

          jap da bin bin ich grade dran. Der Hostname, den ich beim Setup angegeben habe hat auch das loopback interface gezeigt, dann gehts von externen clients natürlich nicht.

          Nunja, ich habe schon 5 Jahre Sybase Erfahung im Enterprisebereich, leider hab ich wenig von der Administrativen Seite mitbekommen. Auf jeden Fall sieht es so aus als binde Sybase auch wieder das lo-If an sich und will keine Connections von eth0 reinlassen.

          JAVA_HOME und COMPIERE_HOME sind bereits gesetzt.

          Grüße
          Sven

           
          • Johannes Gubo

            Johannes Gubo - 2006-07-17

            Wenn ich mich da jetzt noch richtig erinner, kannst du db zugriff tunneln lassen, sprich wenn der
            Compiere client dich zum konfigurieren der Servernamen/Ports auffordert dann versuchs mal mit WAN als Verbindungsart/Protokoll.

            Gruß Johannes

             
    • svenloth

      svenloth - 2006-07-17

      Ok Asche auf mein Haupt. Der Servername stand beim Loopback device in der Hosts Datei, deshalb war Sybase nicht erreichbar und Compiere hat auch mist gebaut.

      Jetzt hab ich nur noch das Problem das Libraries nicht gefunden werden, aber das bekomm ich wohl auch noch hin.

      Vielen Dank!

      Sven

       

Get latest updates about Open Source Projects, Conferences and News.

Sign up for the SourceForge newsletter:





No, thanks