Steuerkategorie, Statistische Warennummer

tthiessen
2012-03-27
2013-03-07
  • nwessel

    nwessel - 2012-03-28

    Hallo Thomas,

    bei den Begriffen hilft es in der Regel sich anzuschauen wie das original heißt und anhand dessen den Deutschen Fachbegriff zu finden.
    Teilweise gibt es nämlich nicht 100%ig zutreffende Übersetzungen die zu fachlich falschen Begriffen und Zusammenhängen verleiten.

    Viele Grüße
    Norbert

     
  • Dietmar Berlinger

    Ja Thomas! lg

     
  • tthiessen

    tthiessen - 2012-03-28

    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten.

    Norbert vielen Dank für den Tipp die original Fachbegriffe zu prüfen / verwenden.
    Leider kann ich kaum englisch (Schande über mein Haupt….) Daher helfen mir die englischen Begriffe nur wenig. Google und Leo geben mir meistens auch nur dürftige Ergebnisse.
    Das hat man leider auch an den ersten Seiten der Anleitung gesehen. Diese gefallen mir noch nicht besonders.

    Aufgrund eurer Antworten gehe ich davon aus, dass NUR in dem Fenster "Steuerkategorie" die Statistische Warennummer eingegeben wird.

    Die Verknüpfung zum Produkt wird über das Feld "Steuerkategorie" im Fenster Produkt und das Feld "Name" im Fenster Steuerkategorie hergestellt.

    In dem Bereich Buchhaltung kenne ich mich nur geringfügig aus.
    Eine Steuerkategorie bei Produkten ist mir unbekannt.
    Könnte mir bitte jemand erklären wofür die Steuerkategorie verwendet wird?

    Ich vermisse die direkte Verknüpfung von Warennummer (HS-Position) zum Artikel.
    OK, der Umweg über die Steuernummer funktioniert sicherlich auch…

    Bei einer Präferenzprüfung einer Ware kenne ich es bisher so, dass die einzelnen Komponenten (verwendete ggf. gebuchte Artikel) der Stückliste eines Artikels als Liste mit Einkaufspreis und Warennummer ausgegeben werden.
    Anhand dieser Liste kann die Präferenz eines Artikels geprüft werden.

    Beispiel:
    Spaten haben die Warennummer: 82011000

    Die ersten vier Ziffern "8201" werden auf folgender Internetseite eingegeben:

    http://www.wup.zoll.de/wup_online/liste_synopse.php?stichtag=28.03.2012

    http://www.wup.zoll.de/wup_online/liste_synopse.php?synopse_position=8201&gruppen%5B%5D=0&gegenueberst_suchen=suchen&stichtag=28.03.2012

    und in dem Feld "Präferenzregelung" ALLE ausgewählt.
    Damit werden die Regelungen für alle Länder aufgelistet.

    Häufig sind diese Regelungen für alle Länder fast identisch.
    Daher bietet es sich an bei einer Warennummer die grundsätzliche Regelung zu hinterlgen (und jährlich zu prüfen).
    Diese Regelung wird auf der Präferenzprüfungsliste mit ausgegeben und der Sachbearbeiter muss nicht jedes mal im Internet die Daten prüfen.

    Ist das im Standard bereits realisierbar?

    Für die Programmierung solcher Funktionen bin ich noch nicht weit genug, Ich halte mich momentan nur daran den Standard zu beschreiben, kann mir jedoch vorstellen, dass diverse Fimen eine solche Präferenzprüfung durchführen müssen.

    Vielen Grüße
    Thomas

     

Log in to post a comment.