Learn how easy it is to sync an existing GitHub or Google Code repo to a SourceForge project! See Demo

Close

[489a96]: doc / README_de Maximize Restore History

Download this file

README_de    453 lines (312 with data), 16.3 kB


                                    xine


                            Ein freier Video-Player


______________________________________________________________2003/04/10 (1.9)
INHALT

1       DOKUMENTATION
1.1     Ziel dieses Dokuments

2       WAS IST XINE?
2.1     Unterstützte Systeme und Voraussetzungen
2.2     Von xine verwendete Software
2.3     Entwickler
2.4     Benutzung
2.4.1   Bedienung mit der Tastatur
2.4.2   Audio-Kanäle (Sprachen)
2.4.3   Untertitel
2.4.4   LIRC
2.4.5   xine-Konfiguration über die Kommandozeile setzen

3       SONSTIGES
3.1     Was DVDs mit Freiheit zu tun haben

4       KONTAKT ZUM XINE PROJEKT TEAM

_____________________________________________________________________________
1       DOKUMENTATION

1.1     Ziel dieses Dokuments

        Dieser Text (README_de) ist an die Endbenutzer von xine gerichtet.
        Weitere Information finden Sie im Verzeichnis doc/ in den xine-lib
        und xine-ui Paketen.

        Bitte nehmen Sie sich auch Zeit, die FAQs (Frequently Asked
        Questions = häufig gestellte Fragen) zu lesen. Die Datei FAQ befindet
        sich im xine-ui-x.x.x Paket.


_____________________________________________________________________________
2       WAS IST XINE?

        xine (gesprochen "ksin") ist ein GPL-lizenzierter Video-Player für
        Unix, Linux und andere Systeme. Es werden u.a. folgende Formate
        unterstützt:

        -  MPEG-1 Audio und Video
        -  MPEG-2 Audio und Video
        -  MP3
        -  AVI (verschiedene Formate, auch DivX)
        -  Ogg Vorbis
        -  QuickTime (eingeschränkt, da diese Formate proprietär sind)

        xine spielt sowohl Audio- und Videodaten eines Streams. Die dazu
        benötigte Hardware-Leistung ist abhängig vom Format des Streams.
        Die untere Grenze für MPEG-2 bei voller Bildrate ist ein Pentium II
        mit 400MHz.

        "Von Haus aus" kann xine Video CDs, SVCDs und DVDs abspielen.
        Leider ist in vielen Ländern das Abspielen verschlüsselter DVDs
        durch "nichtauthorisierte" Software verboten oder rechtlich unklar.
        Aus diesem Grund besitzt xine keine Funktion zum Abspielen
        verschlüsselter DVDs. Um solche DVDs abzuspielen, benötigen Sie
        zusätzliche Software, wie z.B. "libdvdread" und das "dvdnav"-Plugin.

        Die Entwickler von xine lehnen jede Verantwortung für Folgen einer
        solchartigen Benutzung von xine ab.

        Durch die Möglichkeit, Plug-Ins zu laden, kann xine weitere Stream-
        Formate und Ausgabegeräte unterstützen.


2.1     Unterstützte Systeme und Voraussetzungen

        Software-Voraussetzungen (werden von allen aktuellen Distributionen
        erfüllt):

        -  Linux oder FreeBSD. xine sollte aber auch auf Solaris, IRIX und
           Apple PPC laufen.
        -  X-Server X11
           empfehlenswert: MIT-Xv oder MIT-Shm
        -  aktuelle GNU-Versionen von make, gcc und binutils
        -  OSS, ALSA, ESD oder artsd (KDE) für Sound-Wiedergabe
        -  optional: aalib für ASCII-Art Video :-)

        Hardware-Voraussetzungen:

        -  von X11 unterstützte Grafikkarte mit 8, 15, 16, 24 oder 32 Bit
           Farbtiefe. Dringend empfohlen: Xv- oder XShm-Unterstützung.
           Folgende Karten wurden erfolgreich mit Xv oder XShm getestet:
                nVidia Riva TNT und Riva TNT2
                Matrox G400
                ATI Rage128, M64 und Rage II
                3dfx Voodoo 3
                Trident 9660
           Wenn Ihre Karte Xv nicht unterstützt, sollten Sie 16 Bit Farbtiefe
           verwenden, da sonst die Performance drastisch sinkt. Xv läuft mit
           jeder Farbtiefe okay.
        -  mind. Pentium II 400MHz für DVD-Wiedergabe, schnellerer Prozessor
           dringend empfohlen.
        -  empfohlen: DMA-Unterstützung für Festplatten und DVD-Laufwerke


2.2     Von xine verwendete Software

        xine verwendet folgende, unter der GPL veröffentlichte Software:

        -  liba52 (von Aaron Holtzman und Michel Lespinasse)
        -  libmpeg2 (von Aaron Holtzman und Michel Lespinasse)
        -  libmad (von Robert Leslie)
        -  libffmpeg (von Fabrice Bellard)

        Ohne diese Programme wäre xine nicht das, was es heute ist!

        Ein grosser Dank gebürt auch dem "Linux Video and DVD Project"
        (LiViD).

        => http://www.linuxvideo.org


2.3     Entwickler

        Hauptentwickler:
           Günter Bartsch

        viele Ideen und Fehlerbehebung, ALSA Plugin, Bedienoberfläche (GUI):
           Daniel Caujolle-Bert

        Audio Programmierung
           Siegfried "Siggi" Langauf

        libmpeg2 und libac3 "Hacks":
           Michael Lespinasse

        ... u.v.a.m., siehe Datei xine-lib-x.x.x/AUTHORS


2.4     Benutzung

        Sie können xine ohne Optionen starten. Geben Sie dazu einfach

           xine

        in einem X-Terminal ein. xine überprüft, ob Ihr System Xv unterstützt
        und wenn nicht, benutzt es XShm. Sollte diese Überprüfung nicht
        funktionieren, können Sie mit der "-V" Option das Output-Plugin
        auswählen, z.B:

           xine -V XShm

        So verwendet xine das XShm Plugin.


        Sie können als Option eine Datei oder ein sog. "Media Resource
        Locator" angeben. Ein Media Resource Locator (MRL) ist dem von
        Internet her bekannten URL ähnlich. Er hat folgendes Format: Zuerst
        müssen Sie eine Eingabequelle angeben, gefolgt von "://" und der
        Angabe, welchen Ausschnitt/Kapitel der Quelle Sie sehen möchten.

        Beispiel: Kapitel 3 einer VCD abspielen

           xine vcd://3

        Beispiel: Direktzugriff auf eine DVD

           xine dvd://VTS_01_1.VOB


        Das Standard-Plugin zum Abspielen von DVDs (wie im oberen Beispiel)
        unterstützt weder Menüs noch verschlüsselte DVDs. Bessere DVD-Plugins
        sind "xine-dvdnav", "xine-dmd" und "xine-d5d".

        Die möglichen Eingabeformate sind abhängig von den Input-Plugins.

        Geben Sie folgendes ein, um einen Überblick über die Benutzung von
        xine zu erhalten:

           xine --help


        xine unterstützt "Drag'n'Drop" (xdnd Protokoll Version 3). Sie
        können Dateien mit der Maus auf xine ziehen, um diese abzuspielen.

        Wenn Sie den Sound per ESD über ein Netzwerk senden wollen, müssen
        Sie die Umgebungsvariable ESPEAKER setzen, bevor Sie xine starten.


2.4.1   Bedienung mit der Tastatur

        Taste                   Funktion

        ENTER                   abspielen
        LEERTASTE               Pause
        AUF / AB                schnell vorspulen / Zeitlupe

        0 - 9                   zugehörige Ziffer eingeben
        /                       Zur vorher angegebenen % Position im Strom gehen
        LINKS / RECHTS          +/- 15 Sekunden (mit STRG: +/- 60 Sekunden)

        BILD-AUF                gehe zum vorherigen Eintrag in der Liste
        BILD-AB                 gehe zum nächsten Eintrag in der Liste

        f                       Vollbild an/aus
        a                       Seitenverhältnis (AUTO/16:9/4:3/DVB)
        i                       Interlace-Modus an/aus
        z  Z                    hinein-/herauszoomen
                                (+STRG: Zoom horizontal, +ALT: Zoom vertikal)
        EINFG                   Mauscursor "gefangenhalten"
                                (nützlich für Virtual Screen)
        <  >                    Fenstergrösse verändern

        +  - (nicht auf dem Ziffernblock)
                                Audiokanal (Sprache) wechseln
        ,  .                    Sprache der Untertitel wechseln

        n  m                    Audio und Video synchronisieren
        POS1                    Audio- und Video-Synchronisation auf
                                Standardwert setzen

        q                       xine beenden
        h                       Video-Fenster deaktivieren
                                (nur Ton-Wiedergabe)
        g  (oder rechte Maustaste)
                                Player-Fenster deaktivieren


        Tastenfunktionen ändern:

        Sie können die Tastenzuordnungen ändern, indem Sie die Datei
        ~/.xine/keymap bearbeiten. Die Syntax lautet wie folgt:

           WindowReduce {
                key = less
                modifier = none
           }

        Vor der Klammer "{" steht die auszuführende Funktion. Nach "key = "
        kommt die Bezeichnung der Taste. Um die Bezeichnung einer bestimmten
        Taste zu erfahren, verwenden Sie das Programm "xev". Starten Sie es
        in einem X-Terminal und drücken Sie die Taste. Im Terminalfenster
        erscheint ungefähr folgendes:

          KeyPress event, serial 27, synthetic NO, window 0x1a00001,
          root 0x53, subw 0x0, time 3574935687, (-204,707), root:(544,731),
          state 0x10, keycode 99 (keysym 0xff55, Prior), same_screen YES,
                                                 ^^^^^
                                         Bezeichnung der Taste

        Das selbe gilt auch für Maustasten/-Räder. Rufen Sie ebenfalls "xev"
        auf und betätigen Sie die Tasten bzw. das Mausrad:

          ButtonRelease event, serial 27, synthetic NO, window 0x1200001,
          root 0x3b, subw 0x0, time 2710360666, (107,87), root:(120,117),
          state 0x1000, button 5, same_screen YES
                        ^^^^^^^^
                   Bezeichnung der Taste

        In diesem Fall müsstem Sie "key = XButton_5" setzen. "Modifier"-Tasen
        werden ebenfalls bei der Verwendung der Maus unterstützt.

        Die "modifier"-Taste (Zusatztaste) kann eine der folgenden sein:

           "none"                       keine Zusatztaste
           "control" oder "ctrl"        Strg-Taste
           "meta" oder "alt"            Alt-Taste
           "mod3", "mod4" oder "mod5"   Spezialtasten auf einigen Systemen

        Es können mehrere Zusatztasten angegeben werden (durch Kommas
        getrennt). Wenn Sie die Zeile "modifier" weglassen, wird keine
        Zusatztaste verwendet.

        Um ein sog. "Alias" (zweite Taste für dieselbe Funktion) festzulegen,
        geben Sie folgendes ein:

           Alias {
                entry = Pause
                key = p
                modifier = meta
           }


        Die aktuellen Tastenzuordnungen anzeigen:

           xine --keymap                (Standard-Zuordnung)

        oder

           xine --keymap=default        (Standard-Zuordnung)

        oder

           xine --keymap=remapped       (von Ihnen definierte Zuordnung)

        Sie können die Ausgabe in die Datei ~/.xine/keymap umlenken und diese
        Datei dann bearbeiten.


2.4.2   Audio-Kanäle (Sprachen)

        Mit der "-a" Option können Sie einen Audio-Kanal wählen. Vor allem
        bei DVDs werden die Kanäle für die verschiedenen Sprachen benutzt.

           xine -a 3 test.mpg

        spielt das Video test.mpg und dessen dritte Tonspur.

        Der Audio-Kanal kann auch mit der Bedienoberfläche ausgewählt werden.


2.4.3   Untertitel

        Die verschiedenen Untertitel (-sprachen) können Sie mit der Option
        "-u" auswählen.

           xine -u 0 test.vob

        Zeigt die Standard-Untertitel (Nr. 0) an. Auch die Untertitel können
        mit der Bedienoberfläche gewählt werden.


2.4.4   LIRC

        Sie können xine mit einer herkömmlichen Fernbedienung steuern. Dazu
        benötigen Sie LIRC

        => http://www.lirc.org

        Sie sollten Folgendes in die Datei ~/.lircrc schreiben (natürlich
        angepasst an Ihre IR-Hardware):

           begin
                remote = SAMSUNG
                button = Button_Play
                prog   = xine
                repeat = 0
                config = Play
           end
           begin
                remote = SAMSUNG
                button = Button_1
                prog   = xine
                repeat = 0
                config = SetPosition10%
           end

        xine kann die nötigen Eintrage erzeugen, wenn Sie es mit der Option
        "--keymap=lirc" starten und die Ausgabe in eine Datei lenken. Die
        Datei müssen Sie aber noch nachbearbeiten und die Namen der
        Fernbedienung und der zuzuweisenden Knöpfe eingeben.

        Titellisten:
        ------------
        Um automatisch Titellisten für ein Input-Plugin zu erstellen, können
        Sie das spezielle Schlüsselwort 'PlaylistFrom:' gefolgt vom Namen des
        Plugins angeben. (Der Name entspricht der Bezeichnung des Knopfes im
        Bedienfenster):

           # Titelliste für NAV-Plugin erstellen
           begin
                remote = xxx
                button = xxx
                prog   = xine
                repeat = 0
                config = PlaylistFrom:NAV
           end


2.4.5   xine-Konfiguration über die Kommandozeile setzen

        Sie können jede Optionen (siehe README.config_en) von der Kommando-
        zeile aus benutzen, um die Standardwerte aus der Konfigurationsdatei
        $HOME/.xine/config zu überschreiben.

        Zum Beispiel können Sie folgendes tun

           xine vcd://1 opt:media.vcd.device=/dev/cdrom2 vcd://1

        um zwischen dem Abspielen zweier MRLs das Laufwerk zu wechseln.

        Solche opt:-Optionen werden nicht in der Konfigurationsdatei
        abgespeichert, sondern gelten nur temporär.

_____________________________________________________________________________
3       SONSTIGES

3.1     Was DVDs mit Freiheit zu tun haben

        xine ist freie Software. "Freie Software" hat mit "Open Source" zu
        tun, doch es ist mehr: es bedeutet Freiheit für die Anwender der
        Software. Wenn Sie etwas Zeit und Englischkenntnisse haben, sollten
        Sie diesen Text der Free Software Foundation (FSF) über Freiheit und
        Software lesen:

        => http://www.gnu.org/philosophy/free-sw.html


        Dieser Freiheit geht es an den Kragen, wenn Sie DVDs abspielen
        wollen: Die Filmindustrie scheut keine noch so grossen Bemühungen,
        das Abspielen von DVDs auf "authorisierte" und kontrollierte Geräte
        zu beschränken. Die meiste heutzutage verkauften DVDs sind deshalb
        mit einem proprietären Verfahren verschlüsselt, und es ist vielen
        Ländern (u.a. in den USA) verboten, sie zu entschlüsseln, auch für
        den privaten Gebrauch.

        Es werden hoffentlich möglichst viele Leute einsehen, dass dies eine
        sehr fragwürdige Art ist, Kunden zu "behandeln". Das xine Projekt
        Team verurteilt diese Praktiken der Filmindustrie. Diese Versuche,
        Umsatzverluste einzudämmen, sind ein Zeichen mangelnden Respekts
        gegenüber ehrlichen Kunden. Das xine Projekt Team will aber nicht
        dazu aufrufen, bestehende Gesetze zu brechen. Es ist nicht genau
        bekannt, ob das Schreiben, Besitzen, Verteilen und Benutzen von
        Software zum Abspielen verschlüsselter DVDs verboten ist, in welchem
        Staat auch immer.

        Da hier also rechtlich alles andere als Klarheit herrscht, verfügt
        xine nicht über eine Funktion, um verschlüsselte DVDs abzuspielen.
        Allerdings haben andere Programmierer Erweiterungen für xine
        entwickelt, um das zu ermöglichen.

        So oder so: xine allein spielt keine verschlüsselten DVDs ab. Es
        handelt sich hier also nicht um einen "Bug", sondern um ein rein
        rechtliches Problem.

        Die einzige Lösung für dieses Problem wäre, Staatsbehörden (allen
        voran die der Vereinigten Staaten) und/oder die Filmindustrie davon
        zu überzeugen, dass der heutige Weg ein unnötiger und ungerechter
        ist.


_____________________________________________________________________________
4       KONTAKT ZUM XINE PROJEKT TEAM

        Sie finden die Internetseite des xine Projekts unter folgender
        Adresse:

        => http://xine.sourceforge.net

        Brauchen Sie Hilfe? Möchten Sie beim xine Projekt mithelfen?
        Dann abonnieren Sie eine der Mailing-Listen:

           xine-user@lists.sourceforge.net        englisch, für Anwender
           xine-user.de@lists.sourceforge.net     deutsch, für Anwender
           xine-devel@lists.sourceforge.net       englisch, für Entwickler


        Übersetzung dieses Textes ins Deutsche:
           Stephan Walter <stephan.walter@gmx.ch>