Learn how easy it is to sync an existing GitHub or Google Code repo to a SourceForge project! See Demo

Close

Ansprechpartner PR, Read/edit SBP-Dateien

2013-03-06
2013-04-07
  • MrGeotagger
    MrGeotagger
    2013-03-06

    Hallo

    ich bin die treibende Kraft hinter dem Geotagging-Blog  www.gps-camera.eu

    Wir würden gerne über MyTourbook, im Kontext mit Geotagging, einen Artikel bringen. Besonders interessant wäre das das auch für unsere Kunden die einen unserer Foto-Geotagger mit Log-Funktion besitzen. Und natürlich auch für die vielen Besucher die generell Informationen zu GPS und Geotagging suchen.

    Bevor wir darüber berichten, würde mich interessieren ob und in welchem Zeitraum es denkbar wäre einen Import-Filter für .sbp-Dateien einzubauen.  Dieses Format liefern ein Teil unserer Produkte nativ.  Route-Converter kommt damit  schon wunderbar lesend klar. Und da ich vermute, dass MyTourbook auch gpsBabel als import-Lib verwendet, dürfte das recht problemlos sein?

    Ich würde mich auf jeden Fall mal über eine Nachricht oder auch eine Telefonat freuen.  Den Beispiel-Touren nach, sind ein paar der Köpfe hinter MyTourbook ja auch ganz in unserer Nähe. Vielleicht ergibt sich ja mal ein Treffen.

    Viele Grüsse
    Sebastian

     
  • MrGeotagger
    MrGeotagger
    2013-03-07

    Hallo Wolfgang

    Ja, da habt Ihr einen Sack voll Feature Requests. In der Tat.

    Ich war mir irgendwie sicher, dass ihr auf gpsbabel zurückgreift. Ist ja das CH-Sackmesser für GPS-Daten. MyTourbook ist zudem auch GNU, darum könntet ihr nach meiner Einschätzung auch die C lib legal einbinden. Oder?

    Das wäre dann der einfachste Zugang zu dutzenden GPS-Formaten und könnte die Mühsame Arbeit an Import-Plugins ersetzen.

    Ich habe leider keine Java Kennnisse. Um ehrlich zu sein ist es Jahre her, dass ich zum letzen mal etwas gecoded habe. Und die Sprache die es beherrschte war eine sehr spezifische Scriptsprache die seit 10 Jahren tot ist :D

    Zu Deinem Whirlwind-Projekt könnte es Anregungen aus KDE Marble geben. Ein Google Earth ähnliches Programm aus dem KDE Desktop.

    Falls Du zufällig mal in Donaueschingen bzw Hüfingen vorbei kommst: Ich freu mcih über besuch zu Bürozeiten :D

    LG
    Sebastian

     
  • Wolfgang
    Wolfgang
    2013-03-08

    darum könntet ihr nach meiner Einschätzung auch die C lib legal einbinden. Oder?

    java wäre einfacher es gibt zwar Portierungen aber soweit ich gesehen habe sind die schon ein paar Jahre alt

    Mit WW habe ich erst begonnen mich in die Materie einzuarbeiten aber Danke für die Info von KDE Marble, das schaue ich mir mal an.

    Ein Problem das ich in WW bereits gefunden habe ist das Anzeigen von vielen Touren, zB. 1000 Touren mit 1000-30000 Datenpunkten mit Tourauswahl, denn wenn man sich die Beispiele anschaut geht die Performance bei vielen Objekten in die Knie. Aber soweit bin ich noch nicht beim implementieren. Die jetztige 2D Karte ist recht performant beim Zeichnen von mehreren Touren allerdings kann man eine Tour nicht auswählen aber das ist ein Feature das in WW gerne hätte.

    Wolfgang

     
  • MrGeotagger
    MrGeotagger
    2013-03-08

    Ja, GPSbabel hat sich in den letzten Jahren kaum noch bewegt. Ich interpretiere das eher als Zeichen der Reife. Bewegt haben sich vor allem die Programme die darauf aufsetzen.

    Performanz war bei Vektordaten-Anzeige on-the-fly schon immer eine Herausforderung. Ich bin nicht merh drin. Aber ich weiss noch wie das in den 90ern mit den ersten GIS war. Und was heute ein ArcGIS zB leistet ist der Hammer. Der 3D viewer von ArcGIS wurde meines Wissens auch erst durch die Einführung optimierter Datenformate performant. GPX mag ein tolles udn mächtiges Austauschformat sein. Für performantes editieren udn anzeigen ist es aber eher ungeeignet.

    Gerade aus der GIS Richtung könnte es lohnende Libs,  Code-Vorlagen und Ideen geben. Hier gibt es auch eigne Sachen in Java nativ: http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_geographic_information_systems_software

    Neu sticht mir das http://geotools.org/ Projekt ins Auge.

    Viele Grüsse
    Sebastian