Bräuchte mal Hilfe: TNS-12555 Oracle Listener

R.Sielaff
2006-09-24
2013-05-02
  • R.Sielaff
    R.Sielaff
    2006-09-24

    Hallo,

    ich habe Oracle 10.2.0 laut Anleitung installiert. Wenn jedoch der Listener starten soll kommen die folgenden Fehlermeldungen:

    TNS-12555: TNS:permission denied
    TNS-12560: TNS:protocol adapter error
      TNS-00525: Insufficient privilege for operation
       Linux Error: 1: Operation not permitted

    Habe nun überall nach einer Lösung geschaut. Hat aber alles nix gebracht.
    Hat vielleicht jemand einen Tip für mich?

    Vielen Dank im Voraus

    Rüdiger

     
    • Yves Sandfort
      Yves Sandfort
      2006-09-25

      Hallo,

      ohne Info auf Betriebssystem etc. keine Chance, da brauchen wir mehr Details.

      Könnte aufgrund der letzten Zeile Linux sein, aber wenn dann welches? Und läuft der Listener auf dem DB Server etc. etc.

      Unter Windows könnte es z.B. sein, das auf einem Domänencontroller installiert wurde, unter Linux könnten es Rechtefehler (also nicht nach Oracle Anleitung installiert), eine falsche Version, falscher Kernel, fehlerhafte Kernelanpassung, Port belegt, etc. etc. sein.

      Sorry

       
      • R.Sielaff
        R.Sielaff
        2006-09-25

        Hallo,

        sorry. Hatte ich vergessen.

        Also es handelt sich um Debian 3.1 sarge und es läuft alles auf einem Rechner.

        MfG

        Rüdiger

         
        • R.Sielaff
          R.Sielaff
          2006-09-25

          Kernel 2.6.8.3 (Standard;keine Eigenkompilierung), Rechteproblem kann es eigentlich nicht mehr sein, da ich einfach mal auf das ganze oracle Verzeichnis volle Rechte gegeben habe.
          Bringt aber auch nichts.

           
          • Yves Sandfort
            Yves Sandfort
            2006-09-25

            Ich hoffe vorher ein Backup gemacht, denn das mag Oracle gar nicht wenn die Rechte nicht stimmen, der legt die beim installieren individuell fest, wenn jetzt oracle oder root volle Rechte haben wird es Probleme geben.

            Ich habe gerade mal bei Oracle in die MetaLink DB geschaut, da kriege ich eigentlich nur die Antwort das die Installation des Listeners manuell geprüft und korrigiert werden muss, oder neu installiert werden sollte, das gilt aber nur für Suse und RedHat Enterprise.

            Ob das unter Debian überhaupt läuft ist fraglich und ob ich das machen würde auch, da es keinen Support von Oracle für die Installation geben wird.

            Denn nach meiner Liste ist Debian nicht auf der Kompatibilitätsliste!

            Yves

             
    • R.Sielaff
      R.Sielaff
      2006-09-25

      Hallo,

      und es läuft jetzt. Keinerlei Fehlermeldungen mehr bei Oracle. Dafür meckert jetzt das Compiere Server Setup das System Passwort an, obwohl es stimmt.

       
      • Yves Sandfort
        Yves Sandfort
        2006-09-25

        Dann ist ja gut, das Problem mit dem System Passwort ist bekannt bei nicht Redhat Linux Versionen, es kann sein, wenn man es oft genug probiert, das es irgendwann klappt. Das tritt beispielsweise auch Mac's und vor.

        Wir suchen noch eine Lösung, aber die Ursache ist unklar sieht nach nem Versionskonflikt in Oracle JARs aus.

        Leider kann der einzige Tipp nur sein probieren bis es geht, oder Config von einem anderen laufenden System übernehmen und dann das Server Build manuell machen.

        Yves

         
        • Yves Sandfort
          Yves Sandfort
          2006-09-25

          Hallo,

          das ist keine Compiere Einschränkung mit dem Support, sondern eine von Oracle. Im Rahmen der neuen Datenbanken wird es auch Unterstützung für andere Hersteller geben.

          Grundsätzlich kann man nur dringend vor einem Produktiveinsatz auf nicht zertifizierter Hardware warnen, denn egal ob Compiere Partner oder nicht, sollte man jemals den Herstellersupport benötigen, so kann sich sowas schnell zum Eigentor entwickeln.

          Ausserdem geht es gerade bei Linuxzertifizierungen auch um eine Abstimmung der Unmengen an kleinsten Abhängigkeiten, es kann also durch aus sein, das ein System jahrelang läuft und auf mal beim Schreiben in die DB fehler macht, ohne das man es direkt bemerkt. (einen solchen Fall hatten wir schon mit der normalen Suse Version, die im Gegenteil zur Enterprise auch nicht zertifiziert ist).

          Also wie gesagt, testen ist okay, Produktiv finger weg...

          Yves

           
    • Mat
      Mat
      2006-09-25

      Hi Rüdiger,

      grundsätzlich sollte man überlegen, ob ein nicht unterstützes System (Debian) für den Produktivbetrieb genommen werden soll. Es kommt darauf an, ob man extenen Support braucht oder nicht - und woher man ihn bekommen möchte!

      Wir betreiben Compiere jetzt seit über drei Jahren problemlos auf Debian.

      Wenn Du Schwierigkeiten mit dem System-passwort hast, check mal das verwendete Passwort im Terminal-Fenster.... es kommt vor, dass dort ein Leerschritt ist, wo keiner hin soll.. ist aber eher ein Copy-Paste Problem

      Gruß

      MDi

      ___
      www.evoconcept.de

       
    • R.Sielaff
      R.Sielaff
      2006-09-25

      Hallo an alle,

      wir setzen nur Debian ein und daher soll auch Compiere darauf laufen.

      Die Verantwortung dafür übernehme ich schon.

      Ich komme aber mit dem system passwort nicht weiter.

      Gibt es eine Möglichkeit, dass ganz zu umgehen ?

      Und wenn ja, wie?

      MfG Rüdiger

       
    • R.Sielaff
      R.Sielaff
      2006-09-26

      Hallo an alle,

      so, Stand der Dinge ist folgender:

      Gestern abend lief alles. Oracle, sowie Compiere. Dann habe ich den Rechner neu gestartet und danach startete Oracle nicht mehr und daran arbeite ich nun.

      Vielen Dank erstmal an alle für die Hilfe.

      MfG Rüdiger