1. Summary
  2. Files
  3. Support
  4. Report Spam
  5. Create account
  6. Log in

dieses Programm gehört in die "Big Bang Theory"

dieses Programm gehört in die "Big Bang Theory"

Postby greedysleeper » 06 Jun 2012, 09:55

- denn nur ein VOLLKOMMEN durchgeknallter Geek kann zur Version 3 schreiben,
es wäre "NOCH leichter" zu bedienen.
Die Bedienung (und Einrichtung) dieses Programms ist der größte Schrott, der mir in
der Windows-Welt je untergekommen ist. (Und ich habe schon Hunderte von Windows-
Programmen eingerichtet).
Es ist der beste Beweis dafür, warum sich Linux-Programme NIEMALS bei normalen
Usern durchsetzen werden (außer vielleicht bei Freaks wie Leonard und Sheldon, denen
es Spaß macht, sich tagelang mit völlig nutzlosen und überflüssigen Problemen zu beschäftigen;
aber solche Freaks sind nur im Fernsehen komisch, im richtigen Leben sind sie schlichtweg
ARSCHLÖCHER, die normalen Menschen auf die Nerven gehen).

Wo soll man anfangen?
1.) vielleicht bei der Tatsache, daß man erst auf der 11. Seite der Anleitung (mehr oder weniger
durch ZUFALL) erfährt, daß das Programm zum Abspeichern (der flv-streamer), der zur Benutzung
ABSOLUT UNERLÄSSLICH ist, sich im Ordner BIN befindet.
Das wäre vielleicht eine hilfreiche Information zu Anfang der Anleitung (die aber fehlt).
Wie soll ein normaler Windows-User das wissen?

2.) Sätze wie, "Es wird das, zur Aktion (zB. Abspielen) festgelegte Programmset gesucht und
die URL des Films wird übergeben. Das für die URL zuständige Programm wird dann mit der URL
gestartet." beeindrucken vielleicht den Nachbargeek - oder den zuständigen Informatikprofessur
an der Uni, helfen aber einem Windows-User kein Stück.
Wichtiger wäre, zu schreiben: ER SELBST muß vorher das zuständige Programm festlegen und die
Parameter einrichten - DAMIT es überhaupt gestartet werden kann.
Aber wenn er das lesen würde, würde er nur lachen und sagen, WAS FÜR EIN SCHEISSDRECK - und
das Programm sofort wieder löschen (wie es sich gehört).

Nochmal: welcher Schwachkopf hat behauptet, das Programm wäre jetzt unter Windows "NOCH
einfacher" zu bedienen? Wie, mit einer solchen Anleitung? War das ein Sadist, der sich einen
Scherz erlauben wollte? Ein Angeber - oder einfach nur ein "normaler" Linux-Autist?

3.) Programmset zum Speichern unter Windows 7 (64Bit) einrichten
das ist keine Option, sondern DIE EINZIGE Anleitung dafür. Dabei ist in den Programmvoraussetzungen
noch Windows 95 (!) erwähnt; auch so ein bodenloser Schwachsinn. Als wenn jemand
a) heute noch Windows 95 benutzen würde,
b) das Programm tatsächlich damit laufen würde (wenn man die aktuelle Java VM 1.6 dazu braucht), und
c) die einzige Anleitung nur für Windows 7, 64 bit existiert (das sind 6 Windows-Versionen weiter, wie
Windows 95). Wieso wird das nicht korrigiert?
Weil es, unter Umständen, THEORETISCH laufen könnte? Und irgendein durchgeknallter Geek deswegen
findet, es wäre geil, sich mit einem Programm zu brüsten, das THEORETISCH auch noch unter Windows 95
laufen könnte? (Anstatt eine "normale" Anleitung für Windows XP zu schreiben?)
Again: The Big Bang Theory, bloß: nicht lustig.

4.) Programmpunkt 10 der Anleitung:
Programmset einrichten, wörtliches Zitat: "Der Name dient nur der Information."
Das haben Dateinamen so an sich, daß sie "nur" der "Information" dienen. So unterscheidet man die
verschiedenen Dateien - indem man ihnen VERSCHIEDENE Namen gibt.
So wie z.B. der Name "Fach-Idiot"; er setzt sich aus den Parametern "Fach" (als Unterscheidung
zum möglichen Parameter "Voll", wie für normale Menschen) und dem Parameter "Idiot", verwend-
bar genau wie "Trottel", "Schwachkopf" oder "Pfeife", zusammen.
Gemeinsam dient er der Information, andere Menschen zu warnen.
Wer immer diese Anleitung schrieb, war genauso ein Idiot, ein Linux-User mit dem für ihn
typischen Autismus. Und das ist ja auch voll ok. (Für ihn.)
Er kann gern seine Zeit mit solchen "Parametern" verplempern, er soll nur nicht behaupten,
daß sein Programm wie ein "normales" Windowsprogramm funktioniert (noch dazu unter
Windows 95), oder "leicht zu bedienen ist". Das ist einfach bullshit.

Er soll ehrlich schreiben, ZDF-Mediathek ist ein Linuxprogramm, das rudimentär für Windows
umgestrickt wurde - und aufgrund seiner mangelhaften Anleitung ERHEBLICHE Einrichtungsarbeit
erfordert. Es ist für "normale" Windows-User daher vollkommen unbrauchbar.
Wer sich trotzdem die Zeit nimmt, sich damit zu beschäftigen, erhält dafür etwas, was es in der
Windowswelt (noch) nicht so gibt. Das wäre ehrlich, aber das schreibt hier natürlich niemand.
greedysleeper
 
Posts: 1
Joined: 06 Jun 2012, 09:03

Re: dieses Programm gehört in die "Big Bang Theory"

Postby pmshell » 10 Jun 2012, 14:18

greedysleeper wrote:-
ARSCHLÖCHER,

Durch unqualifiziertes Gekreische werden Beleidigungen anderer auch nicht wahrer, und bringen auch nichts. Deine Behauptungen ebensowenig. Falls es die entgangegen sein sollte (wovon ich ausgehe) ist das ein Javaprogramm. Also sollte es Plattformunabhängig sein. Das Java ansich schon ein Krampf ist ist ein anderes Thema. Schon alleine das gebaren von Oracle ist mehr als ausreichend. Da war Sun richtig zahm gegen.
pmshell
 
Posts: 144
Joined: 07 Nov 2010, 15:09

Re: dieses Programm gehört in die "Big Bang Theory"

Postby thausherr » 27 Jul 2012, 21:44

greedysleeper wrote:- denn nur ein VOLLKOMMEN durchgeknallter Geek kann zur Version 3 schreiben,
es wäre "NOCH leichter" zu bedienen.
Die Bedienung (und Einrichtung) dieses Programms ist der größte Schrott, der mir in
der Windows-Welt je untergekommen ist. (Und ich habe schon Hunderte von Windows-
Programmen eingerichtet).
Es ist der beste Beweis dafür, warum sich Linux-Programme NIEMALS bei normalen
Usern durchsetzen werden (außer vielleicht bei Freaks wie Leonard und Sheldon, denen
es Spaß macht, sich tagelang mit völlig nutzlosen und überflüssigen Problemen zu beschäftigen;
aber solche Freaks sind nur im Fernsehen komisch, im richtigen Leben sind sie schlichtweg
ARSCHLÖCHER, die normalen Menschen auf die Nerven gehen).

Wo soll man anfangen?
1.) vielleicht bei der Tatsache, daß man erst auf der 11. Seite der Anleitung (mehr oder weniger
durch ZUFALL) erfährt, daß das Programm zum Abspeichern (der flv-streamer), der zur Benutzung
ABSOLUT UNERLÄSSLICH ist, sich im Ordner BIN befindet.
Das wäre vielleicht eine hilfreiche Information zu Anfang der Anleitung (die aber fehlt).
Wie soll ein normaler Windows-User das wissen?

2.) Sätze wie, "Es wird das, zur Aktion (zB. Abspielen) festgelegte Programmset gesucht und
die URL des Films wird übergeben. Das für die URL zuständige Programm wird dann mit der URL
gestartet." beeindrucken vielleicht den Nachbargeek - oder den zuständigen Informatikprofessur
an der Uni, helfen aber einem Windows-User kein Stück.
Wichtiger wäre, zu schreiben: ER SELBST muß vorher das zuständige Programm festlegen und die
Parameter einrichten - DAMIT es überhaupt gestartet werden kann.
Aber wenn er das lesen würde, würde er nur lachen und sagen, WAS FÜR EIN SCHEISSDRECK - und
das Programm sofort wieder löschen (wie es sich gehört).

Nochmal: welcher Schwachkopf hat behauptet, das Programm wäre jetzt unter Windows "NOCH
einfacher" zu bedienen? Wie, mit einer solchen Anleitung? War das ein Sadist, der sich einen
Scherz erlauben wollte? Ein Angeber - oder einfach nur ein "normaler" Linux-Autist?

3.) Programmset zum Speichern unter Windows 7 (64Bit) einrichten
das ist keine Option, sondern DIE EINZIGE Anleitung dafür. Dabei ist in den Programmvoraussetzungen
noch Windows 95 (!) erwähnt; auch so ein bodenloser Schwachsinn. Als wenn jemand
a) heute noch Windows 95 benutzen würde,
b) das Programm tatsächlich damit laufen würde (wenn man die aktuelle Java VM 1.6 dazu braucht), und
c) die einzige Anleitung nur für Windows 7, 64 bit existiert (das sind 6 Windows-Versionen weiter, wie
Windows 95). Wieso wird das nicht korrigiert?
Weil es, unter Umständen, THEORETISCH laufen könnte? Und irgendein durchgeknallter Geek deswegen
findet, es wäre geil, sich mit einem Programm zu brüsten, das THEORETISCH auch noch unter Windows 95
laufen könnte? (Anstatt eine "normale" Anleitung für Windows XP zu schreiben?)
Again: The Big Bang Theory, bloß: nicht lustig.

4.) Programmpunkt 10 der Anleitung:
Programmset einrichten, wörtliches Zitat: "Der Name dient nur der Information."
Das haben Dateinamen so an sich, daß sie "nur" der "Information" dienen. So unterscheidet man die
verschiedenen Dateien - indem man ihnen VERSCHIEDENE Namen gibt.
So wie z.B. der Name "Fach-Idiot"; er setzt sich aus den Parametern "Fach" (als Unterscheidung
zum möglichen Parameter "Voll", wie für normale Menschen) und dem Parameter "Idiot", verwend-
bar genau wie "Trottel", "Schwachkopf" oder "Pfeife", zusammen.
Gemeinsam dient er der Information, andere Menschen zu warnen.
Wer immer diese Anleitung schrieb, war genauso ein Idiot, ein Linux-User mit dem für ihn
typischen Autismus. Und das ist ja auch voll ok. (Für ihn.)
Er kann gern seine Zeit mit solchen "Parametern" verplempern, er soll nur nicht behaupten,
daß sein Programm wie ein "normales" Windowsprogramm funktioniert (noch dazu unter
Windows 95), oder "leicht zu bedienen ist". Das ist einfach bullshit.

Er soll ehrlich schreiben, ZDF-Mediathek ist ein Linuxprogramm, das rudimentär für Windows
umgestrickt wurde - und aufgrund seiner mangelhaften Anleitung ERHEBLICHE Einrichtungsarbeit
erfordert. Es ist für "normale" Windows-User daher vollkommen unbrauchbar.
Wer sich trotzdem die Zeit nimmt, sich damit zu beschäftigen, erhält dafür etwas, was es in der
Windowswelt (noch) nicht so gibt. Das wäre ehrlich, aber das schreibt hier natürlich niemand.


Ich habe mich seinerzeit auch unheimlich aufgeregt, such einfach mein erstes posting. Und ich kenne diese Gefühle. Ich verlange auch, dass eine Software nach der Installation funktioniert, und zuhause will ich eigentlich nicht auf mein Studium zurückgreifen. Glaub mir, es war damals NOCH SCHLIMMER unter Windows. Mein Vorteil war aber dass ich java kann, also habe ich in die sourcen geschaut und Änderungsvorschläge gemacht die auch übernommen wurden. Bis auf die Sache mit dem flvstreamer (die aber gemeldet wird) klappen bei mir die Standard-Einstellungen für Windows.

Das mit den Programmsets habe ich auch nicht wirklich verstanden. Muss ich aber zum Glück nicht, da ich bisher in den Standard-Einstellungen alles runterladen konnte. Ich vermute, bei den Programmsets gehts darum, dass verschiedene Parameterkonfigurationen für VLC oder FLVstreamer genommen werden je nach prefix. "set" (= Mathematische Menge) deshalb weil eine Aufgabe (z.B. Speichern) je nach URL auf verschiedene Weise erledigt werden muss. Aber wie gesagt, es ist mir egal weil derzeit alles "so" funktioniert :-)

Die Programmset-Dialogbox müsste umgestellt werden. Deutsche Begriffe. "Gruppe" statt "set". "Anfang" satt "Prefix". Und alles auf einen Blick. Die derzeitige Dreiteilung ist unübersichtlich. Ich verstehe auch nicht, warum Zieldateiname sowohl bei "Details" als auch bei "Programme" steht. Welches gilt wann?

Dass überhaupt eine Doku verwendet werden muss, ist ein Nachteil. Programme sollten selbsterklärend sein. Gute Entwickler schreiben meistens keine gute Dokus.
thausherr
 
Posts: 108
Joined: 27 Mar 2011, 14:52

Re: dieses Programm gehört in die "Big Bang Theory"

Postby xaver_w » 28 Jul 2012, 13:47

Die Programmset-Dialogbox müsste umgestellt werden. Deutsche Begriffe. "Gruppe" statt "set". "Anfang" satt "Prefix". Und alles auf einen Blick. Die derzeitige Dreiteilung ist unübersichtlich. Ich verstehe auch nicht, warum Zieldateiname sowohl bei "Details" als auch bei "Programme" steht. Welches gilt wann?

Dass überhaupt eine Doku verwendet werden muss, ist ein Nachteil. Programme sollten selbsterklärend sein. Gute Entwickler schreiben meistens keine gute Dokus.


http://sourceforge.net/apps/phpbb/zdfme ... ruppe#p969

Aus der Anleitung (die Vorgehensweise war ein wiederholt vorgebrachter Wunsch von Windowsnutzern):
Mit dem Zieldateinamen kann ein Dateiname vorgegeben werden. Der wird dann nur verwendet, wenn das entsprechende Programm verwendet wird. Ist der Zieldateiname leer, wird der, des Programmsets verwendet. (Das ist für Windows wichtig, dass die Dateiendungen zum Dateiformat passen).


Manchmal frage ich mich schon, warum ich mir die Arbeit mache?. Der eine sagt das muss "so" und nicht "anders" sein und dann kommt eine Mail, wie ich denn überhaupt auf die Idee kommen kann, irgendwas "so" zu machen, es muss doch "anders" sein (Programmset ist da nicht der erste Fall). Das Programm ist doof, die Anleitung ist doof und ich bin ein
ARSCHLOCH

DANKE.

Ich werde mir überlegen, ob ich nocht weitermachen soll (oder das Programm nur noch für Linux zur Verfügung stelle).
xaver_w
Site Admin
 
Posts: 1168
Joined: 06 Nov 2010, 16:04

Re: dieses Programm gehört in die "Big Bang Theory"

Postby thausherr » 28 Jul 2012, 18:21

xaver_w wrote:Manchmal frage ich mich schon, warum ich mir die Arbeit mache?. Der eine sagt das muss "so" und nicht "anders" sein und dann kommt eine Mail, wie ich denn überhaupt auf die Idee kommen kann, irgendwas "so" zu machen, es muss doch "anders" sein (Programmset ist da nicht der erste Fall). Das Programm ist doof, die Anleitung ist doof und ich bin ein
ARSCHLOCH

DANKE.

Ich werde mir überlegen, ob ich nocht weitermachen soll (oder das Programm nur noch für Linux zur Verfügung stelle).


Locker bleiben... ich finde das Programm gut... aber Entwicklung ist halt ein Kontinuierlicher Verbesserungsprozess. Man kann nie alle zufrieden stellen. Und Anleitungen lesen eh die wenigsten, besser ist intuitive Bedienung.
thausherr
 
Posts: 108
Joined: 27 Mar 2011, 14:52

Re: dieses Programm gehört in die "Big Bang Theory"

Postby styrol » 28 Jul 2012, 21:09

xaver_w wrote:Ich werde mir überlegen, ob ich nocht weitermachen soll (oder das Programm nur noch für Linux zur Verfügung stelle).

Ich schätze das Programm sehr, weil ich es an meine Bedürfnisse anpassen kann. Natürlich wird es für gewöhnliche User eher schwierig, wenn etwas mit den Voreinstellungen nicht klappt. Aber ein Informatikstudium respektive Java-Kenntnisse braucht es für das Einrichten des Programms beileibe nicht. Wenn man weiss, wie das Programm arbeitet (es leitet bloss die Film-URLs an die geeigneten Aufnahmetools weiter), dann versteht man auch die verschiedenen Einstellungen.
Und klar, im Idealfall funktioniert das Programm einfach von Beginn weg, ohne dass man zuerst eine manuelle Konfiguration vornehmen muss. Ich hab eben unter Windows 7 nochmals eine Neuinstallation vorgenommen: Man muss im "Assistenten" bloss den Pfad für VLC (ist bei mir nicht im Programme-Verzeichnis) und den Zielpfad angeben, und alles funktioniert. Bloss das Abspielen von Flash-Videos bringt die fd://0-Fehlermeldung von VLC (in der Version 2.6 kam ja jeweils ein Warnhinweis, dass VLC das Video nicht wiedergeben können dürfte.)

Einen grosses 'Merci' für das nützliche Programm.
styrol
 
Posts: 1020
Joined: 07 Nov 2010, 12:38

Re: dieses Programm gehört in die "Big Bang Theory"

Postby frankypsilon » 31 Jul 2012, 10:52

Ich finde es unerhört so einen Post zu schreiben. Ich persönlich bin froh, wenn es Leute gibt, die anderen mit so einem Programm helfen wollen, aber dann so einen unhöflichen Stuss abzusetzen ist, wie wenn man einem Helfenden gegen das Schienbein tritt – aus Dankbarkeit.
Der Schreiber ist von sich wohl sehr überzeugt und vor allem, er hat die Weisheit mit Löffeln gefressen. Wenn mir das Programm nicht gefällt gibt es ja den „Aus-Knopf“ und erledigt.
Ich bin auch schon lange im Geschäft (seit 1986), aber nur als Anwender und da freue ich mich immer wieder über Programme die mir helfen. Zumal ich kein deutsches Fernsehen rein bekomme und es die einzige Möglichkeit ist für abends etwas zu speichern und dann anzuschauen.
Sicher war für mich die Version 2.6 irgendwie leichter zu verstehen, aber ich helfe mir eben über „Umwege“ an meine geliebten Sendungen zu kommen.
Ich danke dem Entwickler und hoffe sehr dass er weitermacht. Lass den Kopf nicht hängen und Besserwisser gibt es immer wieder.
frankypsilon
 
Posts: 50
Joined: 06 Oct 2011, 07:30

Re: dieses Programm gehört in die "Big Bang Theory"

Postby thausherr » 12 Aug 2012, 18:53

greedysleeper wrote:(außer vielleicht bei Freaks wie Leonard und Sheldon, denen
es Spaß macht, sich tagelang mit völlig nutzlosen und überflüssigen Problemen zu beschäftigen;
aber solche Freaks sind nur im Fernsehen komisch, im richtigen Leben sind sie schlichtweg
ARSCHLÖCHER, die normalen Menschen auf die Nerven gehen).


Heh heh, gestern habe ich aufgrund eines Zufalls (zapping beim essen), endlich eine Folge der Serie "Big Bang Theory" gesehen :-) Scheint gut zu sein.
thausherr
 
Posts: 108
Joined: 27 Mar 2011, 14:52

Re: dieses Programm gehört in die "Big Bang Theory"

Postby tkellerer » 06 Jan 2013, 11:45

xaver_w wrote:Ich werde mir überlegen, ob ich nocht weitermachen soll (oder das Programm nur noch für Linux zur Verfügung stelle).

Ignorier diesen Deppen einfach. Leider vergessen viele Benutzer im Internet die Regeln des guten Anstandes.

Gute Programme zu schreiben ist schwer (ich mache das sowohl beruflich als auch als Teil eines OpenSource Projektes). Eine gute Benutzeroberfläche zu schreiben ist nocht schwerer. Allerdings finde ich die Bedienung des MediathekView (3.0) als durchaus einfach.

Von mir gibt es jedenfalls ein dickes "Danke schön".

greedysleeper wrote:Die Bedienung (und Einrichtung) dieses Programms ist der größte Schrott, der mir in
der Windows-Welt je untergekommen ist. (Und ich habe schon Hunderte von Windows-Programmen eingerichtet).
Dann lösch das Programm und sei still. Oder äussere Deine Kritik wenigsten in einem Stil wie es sich für zivilisierte Menschen gehört die ein wenig Ahnung von Höflichkeit und guten Manieren haben.

Solche Beiträge wie Deiner sind absolut unter der Gürtellinie.
Ich möchte nicht wissen wie Du im normalen Leben mit Menschen sprichst die Dir etwas schenken.
tkellerer
 
Posts: 2
Joined: 06 Jan 2013, 11:19

Re: dieses Programm gehört in die "Big Bang Theory"

Postby umfundisi » 11 Jan 2013, 16:40

Als kompletter nicht-geek hatte ich sehr wenige Probleme, das Programm auf meinem Mac zum Laufen zu kriegen. Tolles Tool; Dank an den Verfasser und alle, die daran gearbeitet haben. Posts wie die über die "Big Bank Theory" bitte einfach ignorieren.
umfundisi
 
Posts: 2
Joined: 11 Jan 2013, 16:37

Next

Return to Help

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests